Level 26


Gestern Abend habe ich Wahnsinn von Jack Ketchum ausgelesen, ein Buch, das mich doch etwas ratlos zurück lässt, so das ich noch gar nicht weiß, was ich dazu schreiben soll oder wie es mir im gesamten gefallen hat. Ich mag das ja gar nicht * ratlos guck *

Naja, mal schauen. Ich lasse es erstmal sacken.

Im Bett habe ich dann gleich das nächste Buch begonnen, Level 26 – Anthony E. Zuiker, aus meinem eigenen SuB. Der soll ja nicht nur wachsen, sondern hin und wieder auch mal ein wenig kleiner werden. Ich hoffe ja doch noch, das ich es dieses Jahr noch unter die 300 schaffe

Level 26 – Anthony E. Zuiker

 Kurzbeschreibung:

Seinen ersten Mord hat Sqweegel um das Jahr 1990 herum begangen. Stundenlang hat er sich in der Elektrik einer Autowaschanlage versteckt, um dann gnadenlos zuzuschlagen, als eine Mutter mit ihrem vierjährigen Sohn ahnungslos hineinfuhr. Als der Wagen die Waschstraße verließ, war er keineswegs chemisch rein, sondern blutverschmiert. „Die Mutter ist total…zerfetzt“, heißt es in Anthony E. Zuikers Roman Level 26. Dark Origins. Und das Geräusch, dass der Vierjährige später machte, um im Verhör die Schreie der sterbenden Mutter zu imitieren, gab dem Serienkiller Sqweegel seinen ungewöhnlichen Spitznamen.

Nach einer internen Stufenskala der US-Polizei steht Sqweegel auf Level 26 – in seiner Grausamkeit also drei Stufen über jenem Niveau, das normale Massenmörder so erreichen. Tatsächlich hat der Held von Level 26 in den vergangenen zwanzig Jahren in mindestens sechs Ländern wenigstens fünfunddreißig Menschen vergewaltigt, verstümmelt, gefoltert, verbrannt, vergiftet oder erschossen. Dabei scheint er völlig planlos vorzugehen. Und der Umstand, dass er bei seinen schrecklichen Verbrechen einen Ganzkörper-Latexanzug trägt, lässt die Spuren am Tatort gegen Null tendieren.

Jetzt aber hat Sqweegel sich an einem Menschen vergangen, dessen geheime Verbindung bis ins amerikanische Oval Office reicht. Deshalb lässt der US-Verteidigungsminister persönlich den ehemaligen Geheimagenten Steve Dark reaktivieren, dessen Pflegeeltern dereinst ebenfalls von Sqweegel aufs Grausamste ermordet worden sind. Ein Duell auf Leben und Tod beginnt, während dessen Dark noch die ein oder andere schmerzliche – auch tödliche – Erfahrung machen muss…


Wow, ich finde das Buch echt total genial. Nach 50 Seiten kann ich sagen, das das Buch durch die Videosequenzen die man sich im Internet dazu anschauen kann, ein phänomenales Leseerlebnis ist. Schade nur, das man es schlecht im Bett lesen kann, denn dann ist mein Rechner aus und ich kann mir die Videos erst am nächsten Tag anschauen.

Daher werde ich mir wohl noch ein Zweitbuch aussuchen, aber ich habe noch absolut keinen schimmer, welches das sein wird.


Advertisements

Ein Kommentar zu “Level 26

  1. Hallo Iris!

    Ich habe das Buch in meinem SUB und daß es Dir gefällt, läßt mich hoffen!

    Mein SUB ist seit diesem Monat auch bei über 300 Büchern. …
    Die Zeiten wo ich ist die 100er-Grenze gesprengt habe, ist Lichtjahre entfernt.
    Naja, bei uns ist es seit zwei Tagen schon richtig herbstlich und regnerisch, da kann man wunderbar lesen.

    Gruß SilkeS.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s