Tortellinisuppe mit Gemüse


Im Moment mag ich mein Essen mal wieder eher fleischlos. Und da ich nicht immer nur
bock auf die üblichen Beilagen habe, habe ich heute mal wieder ein neues Rezept ausprobiert 🙂

Tortellinisuppe mit Gemüse:

Zutaten für 4 Personen:

Zwiebel(n)
2 große Möhre(n)
Paprikaschote(n)
1 Dose Mais
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Öl
1 EL Tomatenmark
1 Paket Tomate(n), passierte
750 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Zucker
1 Schuss Balsamico
250 g Tortellini, (trocken) vegetarisch oder mit Fleischfüllung

Kräuter, frische, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Paprika und Möhren putzen und in kleine Streifen bzw. Scheiben schneiden. Den Mais abgießen. In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln andünsten. Dann das Gemüse und den Knoblauch hinzugeben und mitdünsten. Das Tomatenmark mit in den Topf geben, unterrühren und alles einige Minuten garen.

Eine Packung passierte Tomaten sowie ca. 750 ml Gemüsebrühe zum Gemüse geben und alles aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und einem Schuss Balsamico abschmecken. Dann die Tortellini in die kochende Suppe geben und bei mittlerer Hitze darin garen. Die Tortellini brauchen bei mir immer etwas länger als auf der Packung angegeben. Nach Ablauf der Garzeit die Suppe noch einmal abschmecken und ggf. frische Kräuter (z. B. Petersilie oder Kräuter der Provence) dazugeben.

Zu der Suppe gibt es bei uns immer frisches Baguette.

Tipps:
Das Gemüse lässt sich gut durch anderes ersetzen, je nachdem was der Kühlschrank so hergibt.
Wer es tomatiger mag, ändert einfach das Verhältnis von passierten Tomaten und Brühe.
Wenn keine passierten Tomaten mehr da sind, hilft notfalls auch ein Schuss Ketchup.
Wenn ich die Suppe für zwei Tage koche, gebe ich die Hälfte in einen anderen Topf oder in eine Schüssel, bevor ich die Hälfte der Tortellini hinzugebe. So kann man die restlichen Tortellini am zweiten Tag frisch in der Suppe kochen und sie zerfallen nicht.

Mein Tipp:  etwas Tomatenmark an das Gemüse geben und kurz mitrösten. Die Suppe zusätzlich mit etwas Ajvar abschmecken 🙂
Ich habe Totellini mit Spinat / Riccotta Füllung genommen. Waren die einzigen die ich da hatte.  Hat aber echt lecker geschmeckt 🙂
Leider habe ich den Mais vergessen mit in die Suppe zu geben. Aber auch so war die Menge reichlich, so das ich davon morgen nochmal essen kann.
Quelle: chefkoch.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s