Eine Woche ohne.


Mir ist mal wieder grandios langweilig was dazu führt, das ich auf dumme Ideen komme * grins *
Und deshalb habe ich mir vorgenommen, mal eine Woche auf auf Brot, Reis, Nudeln usw. zu verzichten. Also eigentlich alles, wo Weißmehl drin ist oder was bearbeitet wurde.  🙂

Aber mal im ernst. Geboren ist der Gedanke nicht aus Langeweile, obwohl mir echt ein winzig kleines bisschen und Langweilig ist 😉
Und so dumm ist meine Idee eigentlich auch nicht. Denn seit einige Zeit ärgere ich mich mit einer sehr fleckigen Haut im Gesicht, am Hals und im Dekolleté  herum, dessen Ursache ich bisher einfach nicht finden konnte.
Ich habe schon meine Gesichtscreme gewechselt bzw. sie ganz weg gelassen, hat nichts geholfen. Dann hatte ich die böse Sonne in Verdacht, mich mit diesen roten Tupfern zu schmücken. Aber es ist egal ob ich Sonne abbekomme oder nicht. Die Flecken sind immer da, mal mehr, mal weniger stark. Aber ganz weg gehen die nicht mehr.
Ich finde das echt sehr ärgerlich, hatte ich doch vorher eigentlich eine sehr schöne Haut 😦

Also schaue ich jetzt mal, ob es vielleicht mit meiner Ernährung zusammen hängt.
Heute habe ich schon etwas Reduziert. Es gab zum Frühstück nochmal 2 Käsebrötchen, ich liebe die Dinger einfach 😉
Heute Mittag habe ich Mozzarella mit Tomate gegessen und heute Abend gab es Kebab mit Gurkensalat. Die Pommes habe ich mir gespart, mag ich eh nicht so gerne.

Ab morgen soll es dann richtig losgehen. Ich bin gespannt ob ich es mit dem so genannten Zuckerkater ( Zuckerentzug ) zu tun bekommen werde, und ob es sehr schlimm wird. Und ganz besonders bin ich gespannt, ob ich das eine Woche durchhalten werde, denn frisches Brot oder frische Brötchen sind ja schon sehr lecker …….

Ob ich hier in der Woche über mein Vorhaben berichten werde, also wie es mir geht usw., oder ob ich einfach mal eine Zusammenfassung mache weiß ich noch nicht. Das kommt halt drauf an, wie ich zeitlich zurecht komme.

Und da fällt mir gerade ein, das ich Samstag mal für einen Tag unterbrechen muß. Denn da gehen wir wieder wandern, wie jedes Jahr an Muttertag. Aber letztes Wochenende hat es leider nicht geklappt, deshalb gehen wir kommenden Samstag. Mit dem Essen kann ich ja schauen, das ich mir passendes mitnehme. Eier, Gurke, Tomaten gehen ja ganz gut. Mittags essen wir in einer Kneipe, da werde ich sicher was passendes finden. Allerdings gibt es auch das ein oder andere Bierchen, das gehört dazu und das gönne ich mir an diesem Tag auch gerne mal.
Ich hänge dann einfach einen  Tag hinten an. Also werde ich das ganze bis einschließlich Donnerstag den 22.5. laufen lassen, wenn ich es denn durchhalte.

Also, auf geht es. Ich schaffe das  * anfeuer *

Advertisements

3 Kommentare zu “Eine Woche ohne.

  1. Ich bin sehr gespannt, was du über dein Experiment berichten wirst. Ich selber habe letzthin mal für mehrere Wochen auf Brot, Kartoffeln und Nudeln verzichtet. Obwohl ich der totale Brotfreak bin, fiel es mir erstaunlich leicht, „low carb high fat“ zu praktizieren. Gebracht hat es mir aber leider rein GAR nix – weder am Bauch noch gab es sonst eine Veränderung. Dir wünsche ich den erwünschten Erfolg und viel Spaß! Liebe Grüße Ricarda

  2. Ich habe gerade erst über dein Experiment gelesen. Und sage erst mal: Klarer Fall mit dem Zuckerentzug. Ich selbst versuche auch ständig anders zu essen und vor allem auf den Zucker zu verzichten wegen des Gewichts und auch dem Säurehaushalt. Ricarda schrieb von Low Carb ich bin beim Recherchieren auf Slow Carb gestoßen.Da bekommst du Kohlehydrate und die brauchen wir wohl auch. Wenn es dich und andere Leser interessiert dann google mal nach Kilokegeln … interessanter Blog und tolle FB Gruppe.

    Liebe Grüße von Ina

  3. Hallo Ina.

    Danke für den Tipp. Ich habe mir das mal angeschaut und sowas in der Art hat mir auch schon vorgeschwebt. Allerdings möchte ich nicht anfangen, mit seltsamen Mehlsorten mein Brot selbst zu backen oder sowas. Da fehlt mir einfach die Zeit für und auch die Lust. Da stricke ich lieber oder mache Sport.
    In dem Fall greife ich dann zu Vollkornbrot oder Brötchen.

    Und alles andere lässt sich ja recht einfach umsetzen 🙂

    Liebe Grüße
    Iris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s