[ Ausgelesen ]: the Gilr Before – JP Delaney

 

Klappentext:

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.

 

Bewertung: *****

Advertisements

Chris Carter……

und seine Bücher finde ich ja richtig klasse. Daher ist es auch nicht verwunderlich das ich bei einer Neuerscheinung von ihm nicht lange widerstehen kann und deshalb habe ich flott sein neuestes Buch dazwischen geschoben.

 

 

Inhalt :

Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert – und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.
Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen …

 

Meine Stricknadeln ruhen seit ich das Buch angefangen habe. Die hälfte habe ich auch schon gelesen. Es ist so spannend, wahnsinn 🙂

 

[ Ausgelesen ]: Die Gewalt der Dunkelheit

Schon seit gut 2 Wochen habe ich das Buch “ Die Gewalt der Dunkelheit von Michael Koryta “ beendet.

Inhalt :

Mark Novak ist ein effektiver Ermittler. Hart, schnell, unbeugsam. Er arbeitet für die Organisation Innocence Incorporated, die unschuldig zum Tode Verurteilte vertritt. Doch seit seine Frau erschossen wurde, sucht Novak nach ihrem Mörder. Als er zur Gefahr wird, schickt man ihn in die gnadenlose Kälte von Garrison, Indiana. Vor zehn Jahren ist dort eine junge Frau in einem gigantischen Höhlensystem verschwunden. Ein Retter konnte ihren Leichnam bergen – und gilt seitdem als Hauptverdächtiger. Doch es gibt keine Beweise. Der Jagdinstinkt erwacht in Novak: Um Erlösung zu erlangen, muss er die Wahrheit finden – die Wahrheit, die in der kalten Dunkelheit der Höhlen liegt.

Leider kann ich mich den eher positiven Kritiken bei Amazon nicht anschließen. Ich fand das Buch sehr langweilig. Deshalb bekommt es von mir aauch nur 1 Stern von 5.

Vielleicht ( und das hoffe ich sehr ) gelingt dem Autor in den  Folgebänden ja eine Steigerung.

[ Ausgelesen ] : Schwarze Blumen – Steve Mosby

Schwarze Blumen – Steve Mosby

Schwarze Blume

Klappentext:

Wie aus dem Nichts erscheint eines Tages auf der Promenade eines englischen Seebades ein kleines Mädchen, das eine schwarze Blume in der Hand hält. Es erzählt der Polizei eine grauenerregende Geschichte: Ihr Vater entführe Menschen und quäle sie auf einer entlegenen Farm zu Tode. Die Polizei kann die Farm nicht finden. Die Geschichte steht in einem alten Kriminalroman mit dem Titel “Die schwarze Blume” – und sie ist Fiktion. Aber eben nicht nur …

So wirklich begeistern konnte mich dieses Buch leider nicht, was man auch daran merkt, das ich sehr lange gebraucht habe um das Buch zu beenden. Ich fand es total verwirrend, und auch jetzt, wo ich es durch habe, kann ich immer noch nicht genau sagen, worum es eigentlich ging und wer wie was und wo gemacht hat.

Schaden, denn ich habe von diesem Autor noch Bücher in meinem SuB. Aber er bekommt auf jeden Fall noch eine Chance und ich hoffe einfach mal, das es an mir lag, das mir dieses Buch nicht so gefallen hat. Da ich im Moment wieder sehr viel um die Ohren habe, war ich vielleicht einfach zu sehr abgelenkt.

[ Aktion ] :Das Jahr des Taschenbuchs – 2 . Buch

So, jetzt ist der Februrar so gut wie rum. Daher wird es nun dringend Zeit, das Buch zu zeigen welches ich für die Aktion “ Das Jahr des Taschenbuchs “ gekauft habe 🙂

 

Schattenschläfer

Kurzbeschreibung:

Ein eisiger Winter bricht über den Norden Englands herein, als in der Nähe des Lake District zwei junge Mädchen verschwinden. Alles spricht dafür, dass »Der Fremde« zurückgekehrt ist, ein Killer, an den sich Detective Mark Heckenburg und seine Kollegen nur zu gut erinnern. Zehn Jahre ist es her, dass er das letzte Mal zugeschlagen hat. Aus dem Dunkel, brutal, tödlich. Nun sucht er sich erneut seine Opfer, eines nach dem anderen. Heck macht sich auf die Jagd nach dem Unbekannten, doch schon bald steht er selbst mit dem Rücken zur Wand.

[ Aktion ] :Das Jahr des Taschenbuchs – 1. Buch

Gestern habe ich für die Aktion “ Jahr des Taschenbuchs „ mein erstes Buch geholt. Ich hatte mir ja im Dezember schon einige Titel aufgeschrieben, die ich mir im Zuge dieser Aktion holen möchte, aber gekauft habe ich dann doch ein ganz anderes Buch 🙂

Gekauft habe ich  Schwarze Blumen von Steve Mosby

Schwarze Blume

Klappentext:

Wie aus dem Nichts erscheint eines Tages auf der Promenade eines englischen Seebades ein kleines Mädchen, das eine schwarze Blume in der Hand hält. Es erzählt der Polizei eine grauenerregende Geschichte: Ihr Vater entführe Menschen und quäle sie auf einer entlegenen Farm zu Tode. Die Polizei kann die Farm nicht finden. Die Geschichte steht in einem alten Kriminalroman mit dem Titel „Die schwarze Blume“ – und sie ist Fiktion. Aber eben nicht nur …

Gekauft habe ich mir das Buch, weil mir das Cover so gut gefallen hat. Gelesen habe ich von dem Autor bisher noch nichts, auch wenn ich noch 2 Bücher von ihm in meinem SuB habe.

Und da ich eh gerade ein Buch ausgelesen habe, kommt mir der Kauf gerade recht. Ich werde es gleich lesen, so braucht das Buch gar nicht lange im Regal darauf warten gelesen zu werden 🙂

SuB – Zuwachs

Seit einiger Zeit lese ich im Internet immer wieder von den Büchern von Micha Krämer. Seine Bücher bekamen bisher durchweg positive Kritiken.
Der Autor wurde 1970 in Kausen im Westerwald geboren. 1989 zog er nach Betzdorf und lebte dort 15 Jahre, bis ihn  das Heimweh packte und er wieder nach Kausen, wo er heute mit seiner familie lebt.
Da auch ich im schönen Westerwald wohne, ging kein Weg dran vorbei, ich musste mir unbedingt auch mal ein Buch von dem Autor holen. Erschienen sind mitlerweile schon einige Bücher, alle in sich abgeschlossen, aber ich habe doch mit  dem ersten Band der Reihe um die junge Kommissarin Nina Moretti angefangen.

 

 

Inhalt: 

Ein grausamer Mord erschüttert Betzdorf, das kleine Städtchen am Rande des Westerwaldes. In den Ruinen des verfallenen Lokschuppens wird die verstümmelte Leiche eines ortsansässigen Geschäftsmannes gefunden. Ein heikler Fall für die junge Kommissarin Nina Moretti. Schnell wird klar, dass der Tote, der scheinbar ein Doppelleben führte, nicht nur Freunde in der Kleinstadt hatte. Als am nächsten Tag auch noch der Pfarrer erschossen vor dem Altar der Kirche liegt, wird der Fall immer undurchsichtiger. Führt die Spur ins Kölner Rotlichtmilieu? Liegt das Rätsel in der Vergangenheit der Opfer? Oder sind doch nur Hass und Eifersucht im Spiel? Ein spannender Krimi, nicht nur für Kenner der Schauplätze, der dem Leser auch einen Einblick in zwischenmenschliches Chaos und die Gefühle der Charaktere gibt.

Viel zu wenig gelesen in diesem Jahr

 

Nachdem ich vor wenigen Tagen endlich mal wieder ein Buch beendet hatte, habe ich es hier unter Subabbau eingetragen und dabei festgestellt,das das erst mein viertes Buch in diesem Jahr war, das ich gelesen habe.
Eindeutig viel, viel , viel  zu wenig.  Besonders wenn ich mir die Höhe meines Subs so anschaue, ist das einfach lächerlich. Und meine Sub – Liste hier im Blog umfasst nur die Bücher, die hier im Regal stehen. Die Bücher auf meinem E- Book Reader sind da gar nicht mit gelistet 😦
Überhaupt dürfte die Liste nicht mehr auf dem aktuellsten Stand sein, sicher sind noch Bücher dazu gekommen, die ich gar nicht mehr aufgeschrieben habe. Das kommt davon, wenn man seinen Blog so sträflich vernachlässigt und sich nur bei FB oder im Internet überhaupt rumtreibt. Aber ich werde mich jetzt nicht mehr zu dem Thema auslassen. Das habe ich schon oft genug getan. Es ist an mir diesbezüglich etwas zu ändern, und jammern hilft da eindeutig nicht weiter.
Also geht es jetzt abends wieder etwas früher ins Bett, so das ich wenigstens da noch eine Stunde zum lesen komme 🙂
Die gesunkenen Temperaturen machen es ja nun wieder möglich, das man es gut mit einem Buch im Bett aushalten kann 🙂
Und so habe ich es wenigstens geschafft, auch noch 2 angelesene Bücher auf meinem Reader zu beenden 🙂
Und ich möchte wenigstens ganz kurz etwas zu den Büchern schreiben 🙂
Den Anfang mache ich mit dem Buch Narbenkind  von Erik Axl Sund.
Kurzbeschreibung:
Ein Geschäftsmann wird brutal ermordet. Jeanette Kihlberg ermittelt mithilfe der Psychologin Sofia. Doch wer ist Sofia wirklich?

Jeanette Kihlbergs Ermittlungen in einer Mordserie an Jungen in Stockholm werden vorübergehend auf Eis gelegt, als ein ranghoher Geschäftsmann auf bestialische Weise getötet wird. Man geht von einem Racheakt aus – doch Rache wofür? Psychologin Sofia Zetterlund soll ein Täterprofil erstellen, aber dann geschehen weitere Morde. Und diese scheinen in Verbindung mit Victoria Bergman zu stehen. Während die Ermittlungen nach Dänemark führen, hat Sofia immer häufiger Bewusstseinsstörungen …

„Krähenmädchen“ (Band 1 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im Juli 2014 erschienen.
„Narbenkind“ (Band 2 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im September 2014 erschienen.
„Schattenschrei“ (Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im November 2014 erschienen.

Mir hat das Buch nicht besonders gut gefallen und ich musste mich regelrecht aufraffen, es zu lesen. Ich fand es sehr wirr und langatmig, und am ende weiß ich genau so viel wie vorher. Ich habe für das Buch so lange gebraucht, das ich jetzt am Ende schon fast alles, was ich da gelesen habe, wieder vergessen habe. 😦
Band eins hat mir da viel besser gefallen. Jetzt liegt noch Schattenschrei, der dritte Band der Reihe, auf meine Sub. Lesen werde ich den auf jeden Fall noch, aber ich weiß noch nicht genau wann ich dem Buch eine Chance geben werde.

Dann habe ich auf meinem E- Book Reader das Buch Darkside Park / Die dunkle Vorgeschichte von Porteville von Ivar Leon Mengers  beendet .

Auch hierfür habe ich sehr lange gebraucht, auch wenn es eine wirklich sehr spannende und gut geschrieben Story ist. Das Buch bekommt von mir 6 von 5 Punkten, denn es hat mir richtig gut gefallen 🙂

Danach habe ich gleich den 1. Teil der Folgeserie ausgelesen. Porterville / Das dunkle Geheimnis einer Stadt  “ Von Draussen “ .

Ebenfalls sehr zu empfehlen und ich werde mich nun nach und nach den Folgebänden zuwenden 🙂