Neues Projekt auf den Nadeln : Edie von Isabelle Kraemer

Ich finde die Modelle der Designerin Isabell Kraemer  ja alle ganz toll. Einige davon, die ich gerne stricken möchte, habe ich auch bei Ravelry gespeichert. Und mittlerweile sind da doch recht viele Modelle zusammen gekommen. Aber wie das immer so ist, keine Zeit, keine passende Wolle, keine Lust. Ach,  ich stricke lieber  erstmal ein Tuch, oder es werden Socken gebraucht.

Gestern war ich mal wieder in der Maschenfein Strickrunde  bei Facebook unterwegs und da hat ein Mitglied den Edie von Isabell Kraemer gezeigt, den sie nun stricken möchte.

Was soll ich sagen? Ich habe gestern sofort die Anleitung gekauft nachdem ich festgestellt habe, das ich passende Wolle in meinem Vorrat habe.  🙂

 

Kobald

 

Gekauft habe ich das Garn bereits im Februar 2015 für ein anderes Projekt.  Aber  da ich eh die Anleitung dafür nicht mehr finde, die Wolle für Edie so schön passt, und Edie mir so gut gefällt, habe ich gestern auch gleich angefangen 🙂

 

Edie anstrick

 

Hach, und es macht so viel Spaß. Ich mag gar nicht mehr aufhören mit stricken 🙂  Und da ich erst Mittwoch wieder arbeiten muss, hat das Shirt gute Chancen schnell fertig zu werden 🙂

Somerpulli fertig gestrickt.

So, das gute Stück ist nun gewaschen und so gut wie trocken, so das es für Fotos reicht 🙂

Das Garn für den Pulli habe ich ca. 2003 bei Fischer Wolle gekauft. Da ich die Wolle ursprünglich für einen Pulli mit langen Armen geplant hatte, sind nun nicht ganz 150g Wolle übrig geblieben.
Tja, das kommt wenn man erst Wolle kauft und später dann erst das passende Projekt dazu findet 😉

Bändchenpulli1

Da es sich bei dem Garn aber um ein ganz tolles Bändchengarn aus 100% Baumwolle handelt, war ich der Meinung das es sich hervorragend für diesen tollen Sommerpulli eignet. 🙂

Bändchenpulli

Begonnen habe ich den Pulli im Juni 2013 und beendet habe ich ihn nun im August 2016.
Das Garn war also mehr wie gut abgelagert, was ihm aber keineswegs geschadet hat.
Verbraucht habe ich 520g für Größe 42 mit Nadelstärke 4.

Die Anleitung stammt von Junghans – Wolle und es ist das Modell 431 / 2. Leider weiß ich nicht mehr, aus welchem Jahr bzw. aus welchem Katalog die Anleitung ist. Ich habe sie mir irgendwann mal ausgedruckt, finde sie aber nun auch online nicht mehr. 😦
Besonders gut hat mir der V – Ausschnitt mit der Verzopfung gefallen. 🙂

Bändchenpulli2

Aber auch die Ärmelbündchen habe was und machen den Pulli zu etwas besonderem 🙂

Bändchenpulli3

Im original wurde der Pulli in weiß und mit dem Garn Cottonetta von Junghans – Wolle gestrickt.

Bald geschafft.

Es geht mit der kleinen Strickjacke für meinen Enkel voran. Ich muss jetzt gleich nur noch 8 Reihen vom letzten Vorderteil stricken, dann zusammen nähen und die Blenden sowie den Kragen stricken. Und dann geht der Krampf mit den Knöpfen los. Ich bin ja mal gespannt, denn ich kann überhaupt nicht nähen und bei Strickjacken mache ich es eigentlich immer so, das ich die ohne Knöpfe mache und dann offen trage. Aber hier komme ich wohl nicht drum rum. Ich hoffe ich bekomme es hin * seufz *

Huhu

Es wird doch langsam Zeit, das ich mich mal wieder melde. Ich lebe also noch und im Normalfall würde ich auch sagen, das es mir gut geht.

Geht es soweit auch, außer das ich einfach nur müde bin. Ich könnte seit gut 2 Wochen echt nur noch schlafen. Ich gehe abends zwischen 21.00 und 22.00 Uhr ins Bett, falle sofort in Tiefschlaf und morgens komme ich vor 7.30 Uhr nicht aus den Federn.
Eigentlich wollte ich das schöne Wetter jetzt mal zum Radfahren nutzen. Mein Mann muß morgens um 5 für die Arbeit raus. Ich wollte dann mit aufstehen und mich dann um 6 auf´s Rad schwingen. Einmal habe ich es geschafft, und das war im ende Juni. Da bin ich morgens ganz früh 2 Stunden durch den Wald geradelt, was ich unglaublich entspannend fand. Für dieses Jahr habe ich erst 99 km mit dem Rad geschafft. Viel zu wenig, wie ich finde. Aber man darf auch nicht außer acht lassen, das unser Wetter ja auch sehr lange nicht so mitgespielt hat. Und im Klatschregen macht Radfahren einfach keinen Spaß 😦
Ich hoffe also auf einen sehr schönen Herbst. Bis Oktober kann man ja dann locker noch was schaffen, wenn es denn trocken bleibt.

Und ins Fitnessstudio muß ich auch mal wieder, ganz dringend. Das habe ich dieses Jahr nämlich auch erst 3 mal von innen gesehen. Die Luft scheint ein wenig, was Hantelschwingen angeht,  bei mir raus zu sein. Aber ich hoffe, es wird bald wieder besser. Sonst mache ich halt über Winter nur Ausdauertraining im Studio, also Stepper und Radfahren. Dann kündige ich zum Frühjahr meinen Vertrag und dann wird nächstes Jahr mehr geradelt. Beides kann ich eh nicht machen und im Sommer in der Muckibude finde ich auch nicht mehr so toll. Da mache ich lieber was an der frischen Luft 🙂

Dann habe ich wieder angefangen zu arbeiten und ich war in den ersten 2 Wochen einfach zu erledigt, um groß was zu machen. Ich bin zwar morgens mit aufgestanden, aber das Rad blieb stehen. Und nun komme ich morgens noch nicht mal mehr aus dem Bett. Es ist doch nicht normal, das man jede Nacht ca. 10 Stunden Schlaf braucht * grummel *
Das regt mich langsam echt auf. Denn vieles was ich gerne machen möchte, kommt einfach zu kurz, da ich ja jetzt auch wieder arbeiten gehe.
Morgen habe ich meinen letzten Einarbeitungstag und ich muß von 12.00 bis um 15. 00 Uhr arbeiten und dann hab ich frei bis nächste Woche Dienstag und dann wird es ernst * bibber *
Im neuen Job ist alles ganz gut angelaufen. Meine Filialleiterin ist soweit mit mir zufrieden, ich muß nur noch etwas schneller werden. Aber das kommt, wenn man mal so richtig in allem drin ist. Ich habe allerdings das Gefühl, das mein Kopf leer ist und von den 3 Wochen Einarbeitungszeit ist nix hängen geblieben. Wenn ich an nächste Woche Dienstag denke, wo ich dann zum ersten mal alleine arbeiten muß, wird mir ganz anders * stöhn *
Aber die Kolleginnen sind, soweit ich das bisher beurteilen kann, sehr nett. Das ist schon mal viel wert 😉

Stricktechnisch ist ein paar Socken fertig geworden und vom Vorderteil von meinem Pulli fehlen auch nur noch wenige Reihen. Also so richtig viel ist auch da nicht passiert.

Gelesen habe ich so gut wie gar nichts, keine Lust. Aber ein Hörbuch habe ich gehört, Joyland von Stephen King. Absolut klasse, ich kann es nur empfehlen. 🙂

So, und nun muß ich hier mal was schaffen, denn gleich muß ich mal für 2 Stunden arbeiten gehen. Ich bin ja doch froh, wenn die Einarbeitungszeit rum ist, denn dieses rumgeklecker mit den Stunden nervt doch ein wenig.

Ordnung ist das halbe Leben

So wurde es mir früher immer gesagt. Mag was dran sein, wer weiß 😉

Jedenfalls bin ich auch gerade dabei Ordnung zu machen, und zwar in meinem Kopf und in realen Leben. Ich habe ein paar stressige Wochen hinter mir, und nun muß ich erstmal wieder runter kommen.

Zum einen bin ich leider seit dem 1.6.13 arbeitslos, da die Bäckerei in der ich gearbeitet habe, geschlossen wurde. 😦

Glücklicherweise habe ich aber zum 1.7.13 eine neue Stelle gefunden 🙂
Ab kommenden Montag mache ich nun in Mode 😉
Ich hoffe es klappt alles und die Arbeit liegt mir. Denn wenn ich die Probezeit überstehe stehen die Chancen gut, das ich dort noch sehr lange Zeit arbeiten gehen kann. 🙂
Ach ja, und nette Kolleginnen wären auch sehr fein. 🙂
Ich lasse mich überraschen …..

Nun gönne ich mir noch ein paar ruhige Tage und stelle mich seelisch und geistig auf die neue Arbeitsstelle ein. Und da man in einem Klamottenlädchen ja auch gescheit ausschauen muß, habe ich für mich mal einen leichten Sommerpulli angeschlagen 🙂

sommerpulli2013

Das Rückenteil wird einfach glatt rechts gestrickt. Das ist sehr gut, denn dabei kann man prima seine Gedanken und Gefühle aufräumen 😉

Das Maschenbild ist etwas unruhig, was wohl daran liegt das ich das Garn schon ca. 5 -7 mal verstrickt habe. Immer wieder habe ich Musterpullis damit angeschlagen und fleißig gestrickt, bis mir dann meistes kurz vor ende das Gestrickte überhaupt nicht mehr gefiel. Ich hoffe es wird nach der ersten Wäsche etwas besser.
Mal sehen ob es das Garn diesmal bis zum fertigen Pulli schafft, denn es hat nun lange genug in meinem Stash gelagert. Gekauft habe ich es vor ca. 12 Jahren 😉

Und nun gehe ich mal die Armlöcher stricken 🙂

Angestrickt

habe ich am Samstag etwas, wofür ich im Moment eigentlich gar keine Zeit habe. Denn eigentlich muß ich ja noch ganz viele Socken stricken. 😦
Aber dieser Pullunder hat mir so gut gefallen, das ich wenigsten mal ein paar Reihen stricken musste 🙂

 

pullunder scala

Aber natürlich stricke ich auch noch fleißig Socken und so hat es wieder ein Opalbobbelchen auf sie Sockennadeln geschafft 🙂

sarah2012

Ich wünsche euch noch einen schönen sonnigen Montag 🙂

[ Abgenadelt ]: Sommertop

 

Seit ein paar Tagen ist mein oranges Top schon fertig gestrickt. Nachdem es nun gebadet hat, und getrocknet ist, habe ich es heute morgen  mal geknipst. 🙂

 

Sommertop
top2012
Technische Daten:

  • Größe: 40 / 42
  • Wolle: ein Leinen – Baumwollgemisch von E*ay
  • Nadelstärke: 6
  • Anleitung: Model 25 aus der Sabrina Nr. 5 / Mai 2008
  • Verbrauch: 317g
  • Dauer: 06.07.12 – 05.08.12
Leider ist die Farbe ganz schön Kamerascheu und man kann hier auf dem Bild gar nicht die Bogenkante erkennen, die den Hals.- und die Ärmelausschnitte abschließt. Aber ich hoffe das wir am Wochenende endlich mal ein bisschen Zeit haben werden, um ein Tragebildchen zu machen. Das von der Strickjacke fehlt ja leider auch immer noch, also hoffen wir das es nun endlich mal klappt.
Ganz an die originale Anleitung habe ich mich nicht gehalten. Das Blattmuster sollte danach nämlich auch noch über die Brust gestrickt werden, aber das habe ich weg gelassen. Ich brauche es da oben  nicht ganz so luftig 😉
Auch habe ich es nicht ganz so lang gestrickt und die Ausschnitte etwas größer gemacht, wie im Original. So lässt es sich auch prima mit einem Shirt drunter tragen 🙂
Ich habe das Top nicht in Runden gestrickt, sondern in Einzelteilen und dann zusammengenäht. Hat super geklappt und die Naht sieht richtig klasse aus. Übung macht also scheinbar auch beim Zusammennähen den Meister 😉
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, lasst es euch gut gehen 🙂