[ Ausgelesen ]: Die Gewalt der Dunkelheit

Schon seit gut 2 Wochen habe ich das Buch “ Die Gewalt der Dunkelheit von Michael Koryta “ beendet.

Inhalt :

Mark Novak ist ein effektiver Ermittler. Hart, schnell, unbeugsam. Er arbeitet für die Organisation Innocence Incorporated, die unschuldig zum Tode Verurteilte vertritt. Doch seit seine Frau erschossen wurde, sucht Novak nach ihrem Mörder. Als er zur Gefahr wird, schickt man ihn in die gnadenlose Kälte von Garrison, Indiana. Vor zehn Jahren ist dort eine junge Frau in einem gigantischen Höhlensystem verschwunden. Ein Retter konnte ihren Leichnam bergen – und gilt seitdem als Hauptverdächtiger. Doch es gibt keine Beweise. Der Jagdinstinkt erwacht in Novak: Um Erlösung zu erlangen, muss er die Wahrheit finden – die Wahrheit, die in der kalten Dunkelheit der Höhlen liegt.

Leider kann ich mich den eher positiven Kritiken bei Amazon nicht anschließen. Ich fand das Buch sehr langweilig. Deshalb bekommt es von mir aauch nur 1 Stern von 5.

Vielleicht ( und das hoffe ich sehr ) gelingt dem Autor in den  Folgebänden ja eine Steigerung.

Advertisements

[ Ich lese ] : Das Spiel – Richard Laymon

Gestern habe ich mal wieder ein Buch von Richard Laymon aus meinem SuB gezogen. 🙂

 

pid3172466

Kurzbeschreibung:

Eines Tages erhält die junge Bibliothekarin Jane einen Fünfzig-Dollar-Schein und die Aufforderung, sich an einem ominösen „Spiel“ zu beteiligen: Wenn sie jeweils mitternachts eine bestimmte Aufgabe löst, dann verdoppelt sich ihre Belohnung. Sie macht mit. Die ersten Aufgaben sind noch leicht, doch sie werden härter – bis es kein Zurück mehr gibt: Das „Spiel“ artet zu reinstem Terror aus ….

Neue Bücher

In letzter Zeit ging es mir nicht so gut. Meine Stimmung war sehr im Keller und ich habe gemerkt,, das es mal wieder Zeit wird etwas Ordnung in mein Leben zu bringen und mir öfter etwas Gutes zu tun. Ich setze mich gerne mal selbst unter Druck, und immer wieder merke ich schnell, das es mir nichts nichts bringt. So auch dieses mal  wieder. Aber irgendwann lerne ich sicher auch mal, das mich das nicht weiter bringt.

Gestern war dann so ein Tag, wo ich mir mal wieder was gutes getan habe . Ich war im Buchladen meines Vertrauens und habe 2 Bücher gefunden, die dringend bei mir einziehen wollten 😉

Dornenmädchen – Karen Rose

dornenmaedchenKlappentext: 

Ein Thriller mit Gänsehaut-Garantie rund um eine junge Frau, die von einem Alptraum in den nächsten gerät! Der SPIEGEL-Bestseller „Dornenmädchen“ ist der Auftakt einer neuen Serie aus der Feder der amerikanischen Autorin Karen Rose, die seit Jahren mit ihren Thrillern (wie „Todesstoß“, „Todeskleid“ und „Todesherz“) große Erfolge feiert.
Gnadenlos gejagt von einem Stalker, flieht die junge Psychotherapeutin Faith in das leerstehende Haus ihrer Familie in Cincinnati. Hier will sie einen Neuanfang wagen – doch ihre vermeintliche Zufluchtsstätte entpuppt sich als Ort des Schreckens. Im Keller der Villa werden Leichen gefunden, und Faith gerät ins Visier der Ermittler. Auch FBI-Agent Deacon Novak kann sie als Täterin nicht ausschließen, doch gleichzeitig fasziniert ihn die hübsche Zeugin. Gemeinsam betreten sie einen düsteren Pfad, der weit in Faith‘ Vergangenheit und auf die Spuren eines eiskalten Psychopathen und Killers führt.

Der 2. Band der Reihe ist auch schon erschienen, aber bevor ich mir den gönne lese ich erstmal dieses Buch.

Am Ende aller Zeiten – Adrian J. Walker

am-ende-aller-zeitenKlappentext:

Wie weit würdest du gehen … für die, die du liebst?

Adrian J Walker hat mit ›Am Ende aller Zeiten‹ einen postapokalyptischen Roman geschrieben, in dem ein ganz normaler Familienvater vor die größte Herausforderung seines Lebens gestellt wird.

Edgar Hill ist Mitte dreißig, und er hat sein Leben gründlich satt. Unzufrieden mit sich und seinem Alltag in Schottland als Angestellter, Familienvater und Eigenheimbesitzer, fragt er sich vor allem eins: Hat das alles irgendwann einmal ein Ende? Er ahnt nicht, dass sich die Katastrophe bereits anbahnt.
Als das Ende kommt, kommt es von oben: Ein dramatischer Asteroidenschauer verwüstet die Britischen Inseln. Das Chaos ist gigantisch, die Katastrophe total. Ganze Städte werden ausgelöscht. Straßen, das Internet, die Zivilisation selbst gehören plötzlich der Vergangenheit an. England liegt in Schutt und Asche. Ist dies der Weltuntergang?

Edgar und seine Familie werden während der Evakuierung voneinander getrennt, und ihm bleibt nur eine Wahl: Will er Frau und Kinder jemals wiedersehen, muss er 500 Meilen weit laufen, durch ein zerstörtes Land und über die verbrannte Erde, von Edinburgh nach Cornwall. Zusammen mit einigen wenigen Gefährten begibt sich Edgar Hill auf einen Ultra-Marathon durch ein sterbendes Land. Doch sein Weg ist gefährlich: Im postapokalyptischen England kämpft jeder gegen jeden ums blanke Überleben.

 

Dieses Buch habe ich gestern Abend noch angefangen zu lesen. Und das wo ich noch 2 angefangenen Bücher hier liegen habe * seufz *

Endzeitroman gehören ja eigentlich nicht so in mein Beuteschema, aber dieses Buch hat mich unglaublich neugierig gemacht und bisher gefällt es mir richtig gut. Der Schreibstil hat mich auf jeden Fall gleich angesprochen und mit genommen 🙂

Mal sehen wie es weiter geht. Wenn mir das Buch gefällt, wird es sicher nicht mein letzter Endzeitroman sein. 🙂 Und da ich ja ein Neuling auf diesem Gebit bin, bin ich für Buchttips immer offen 🙂

Wenn ihr also Tips für mich habe, immer her damit 🙂

Neue Bücher :-)

 

Heute beim Einkaufen im R.w. bin ich an einem Tisch mit reduzierten Mängelexemplaren mal wieder nicht vorbei gekommen. 2 Bücher wollten unbedingt bei mir einziehen 😉

 

Anonymus – Das Buch des Todes

das-buch-des-todesKlappentext:

In Santa Mondega zieht der Killer Bourbon Kid gegen Vampire und korrupte Polizisten ins Feld. Doch die Jagd endet in einem blutigen Massaker. Und mit seinem Tod. Bourbon Kids Gegner Gaius Rameses hat nun freie Bahn und ruft alle übrigen Vampire dazu auf, sich zu einer Armee zusammenzuschließen. Ihr Ziel: die Unterjochung der gesamten Menschheit.

Richard Montanari – Der Abgrund des Bösen

der-abgrund-des-boesenKlappentext:

Die Detectives Kevin Byrne und Jessica Balzano werden zu einem bizarren Tatort gerufen: Einem Mann wurde ein Eisenbahnnagel in den Kopf geschlagen. Dann setzte der Mörder ihn blutüberströmt auf eine Bank in einem öffentlichen Park. Das ist erst der Anfang einer Reihe von Morden, die zum Philadelphia State Hospital führen – und zu den Albträumen, die dort immer noch lauern. Das Krankenhaus war einst berüchtigt wegen seiner Insassen: psychisch kranke Kriminelle. Vor Jahren brannte es bis auf die Grundmauern nieder. Was niemand ahnt: Einer hat das Feuer überlebt. Und er hat die Stadt niemals verlassen …

Pro Buch 3,99 Euro, da kann man nicht meckern. Die mußten einfach mit. 😉

[ Ausgelesen ]: I Am Death – Chris Carter

Chris Carter ist und bleibt für mich einer der besten Thriller  Autoren die ich kenne.  Seine Bücher sind immer gut recherschiert und sein Schreibstil und seinen Ideeenreichtum überzeugen mich immer wieder. 🙂

Ich bin immer wieder total gefesselt von den Büchern und bin vor allem immer sehr gespannt, wie sich Detectiv Hunter weiter entwickelt 😉

 

I Am Death – Chris Carter

Chris Carter I Am DeathKlappentext:

Vor dem Los Angeles International Airport wird eine brutal zugerichtete Leiche gefunden. In ihrem Hals steckt ein Zettel mit einer Botschaft: Ich bin der Tod. Profiler Robert Hunter ist der Einzige, der den Täter finden kann. Bald hat er einen Verdacht. Doch da taucht eine weitere Leiche auf. Ein grausames Spiel beginnt …

 

 

Für dieses Buch vergebe ich auch wieder die höchste Punktzahl. 5 von 5 Punkten 🙂

[ Ausgelesen ] : Das Haus – Richard Laymon

 

61kl9+y6otL._AA160_

Klappentext:

Halloween. In der amerikanischen Kleinstadt Ashburg gibt es dieses Jahr eine große Party. Geladen wird ins Sherwood- Haus. Ein ganz besonderes Haus. Vor vielen Jahren ist dort eine Familie bestialisch ermordet worden. Seitdem wird es gemieden. Doch trotz dieser finsteren Vorboten öffnen sich am Abend die Tore. Das blutige Spiel beginnt …

 

Leider muss ich sagen, das dieses Buch eher schwach war. Von Laymon bin ich echt besseres gewöhnt, mit mehr Spannung und vor allem einer besser durchdachten Story.  Dieses Buch war eher so, wie man sich einen mittelmäsigen Halloweenfilm im TV vorstellt.

Alleine dem flüssigen Schreibstil des Autors und das man das Buch so schön nebenher weglesen kann ist es zu verdanken, das ich dann doch noch 2 Sterne vergebe 😉

 

[ Aktion ] : Das Jahr des Taschenbuchs – 3 . Buch

Dieses Mal habe ich mich für ein Buch von Richard Laymon entschieden.

Das Haus – Richard Laymon

61kl9+y6otL._AA160_

Klappentext:

Halloween. In der amerikanischen Kleinstadt Ashburg gibt es dieses Jahr eine große Party. Geladen wird ins Sherwood- Haus. Ein ganz besonderes Haus. Vor vielen Jahren ist dort eine Familie bestialisch ermordet worden. Seitdem wird es gemieden. Doch trotz dieser finsteren Vorboten öffnen sich am Abend die Tore. Das blutige Spiel beginnt …

Ich habe auch gleich wieder mit diesem Buch begonnen und es tut richtig gut, nach dem letzten anstrengende Buch nun etwas zu lesen, bei dem man nicht groß denken muss. Es macht Spaß, wenn man einfach mal ein Buch so runter lesen kann, ohne groß dabei denken zu müssen. Und da ist Horror immer genau richtig für 🙂

[ Ausgelesen ] : Schwarze Blumen – Steve Mosby

Schwarze Blumen – Steve Mosby

Schwarze Blume

Klappentext:

Wie aus dem Nichts erscheint eines Tages auf der Promenade eines englischen Seebades ein kleines Mädchen, das eine schwarze Blume in der Hand hält. Es erzählt der Polizei eine grauenerregende Geschichte: Ihr Vater entführe Menschen und quäle sie auf einer entlegenen Farm zu Tode. Die Polizei kann die Farm nicht finden. Die Geschichte steht in einem alten Kriminalroman mit dem Titel “Die schwarze Blume” – und sie ist Fiktion. Aber eben nicht nur …

So wirklich begeistern konnte mich dieses Buch leider nicht, was man auch daran merkt, das ich sehr lange gebraucht habe um das Buch zu beenden. Ich fand es total verwirrend, und auch jetzt, wo ich es durch habe, kann ich immer noch nicht genau sagen, worum es eigentlich ging und wer wie was und wo gemacht hat.

Schaden, denn ich habe von diesem Autor noch Bücher in meinem SuB. Aber er bekommt auf jeden Fall noch eine Chance und ich hoffe einfach mal, das es an mir lag, das mir dieses Buch nicht so gefallen hat. Da ich im Moment wieder sehr viel um die Ohren habe, war ich vielleicht einfach zu sehr abgelenkt.